Eiderstedt

Dreilande

Eiderstedt bestand seit dem Mittelalter aus den 3 Harden

Die Halbinsel Eiderstedt bestand seit dem Mittelalter aus den 3 Harden Eyderstede, Everschop und Utholm, die seit der frühen Neuzeit auch als „Dreilande“ bezeichnet werden. Harden bildeten, ähnlich wie heute die Gemeinden und Kreise, eine administrative Einteilung des Dänischen Reichen.

Bedeichungsgeschichte

Prielströme Süderhever und Fallstiefs

Im Westen der heutigen Halbinsel trennten die Prielströme der Süderhever und des Fallstiefs bis in das Mittelalter bzw. in den Beginn der frühen Neuzeit die Inseln Utholm und Westerhever von Eyderstede und Everschop. In west-östlicher Richtung durchzog ein Sandwallsystem die Halbinsel, das für die jüngere Landschaftschgeschichte weitreichende Folgen hatte. Südlich schloss sich mit Eiderstede ein stabilies Marschengebiet an, während der nördliche Teil der Halbinsel im Mittelalter mit Prielen durchzogen war.

Eiderstedt

Garding - Im Zentrum Eiderstedts

Garding existierte wahrscheinlich schon vor der Kirchgründung im Jahre 1109 mit ähnlichem Namen. Der Ort selbst wurde um 1187 in einer Urkunde des Erzbischofs von Lund erstmals namentlich genannt. 1231 erwähnt das Waldemar-Erdbuch Giaethningheret, die Gardingharde. 1300 wurde der Ort als Gherdinghe erwähnt, außerdem tauchten die Schreibweisen Gerdingen (1438) und Gardingk (1509) auf. Diese unterschiedlichen Schreibweisen können auch mit der Entwicklung der Umgangssprache in Garding und auf Eiderstedt zusammenhängen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Garding#Geschichte


Nationalpark Wattenmeer

Eiderstedt liegt inmitten des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer.

Strandnelke

Nationalpark Wattenmeer | Weltnaturerbe und Biosphärenreservat der UNESCO

Der Nationalpark ist seit 2009 Weltnaturerbe der UNESCO. Ziel ist es, „Natur Natursein lassen“, ohne menschliche Eingriffe. Diese einzigartige Naturlandschaft ist Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen. Geprägt durch Ebbe und Flut, Wattflächen und Priele, Dünen und Salzwiesen ist der Nationalpark ein ganz besonderes Naturerlebnis.
http://www.wattenmeer-nationalparke.de/sh

Multimar

Tönning | Multimar Wattforum

Das Multimar Wattforum in Tönning bietet in zahlreichen großen und kleinen Aquarien Einblicke in die vielfältige Unterwasserwelt des Wattenmeeres.
http://www.multimar-wattforum.de/

Westerhever | Schutzstation Wattenmeer

Wattwanderungen, Führungen, Voträge und Exkursionen in Westerhever.
http://www.schutzstation-wattenmeer.de/unsere-stationen/westerhever/veranstaltungen-watt-erleben/

SPO | Westküstenpark und Robbarium

Westküstenpark und Robbarium – Tiere beobachten und streicheln. Rund 900 Tiere aus mehr als 130 Arten sind hier heute zu Hause. www.westkuestenpark.de

SPO | Museum Landschaft Eiderstedt

Das Museum Landschaft Eiderstedt liegt direkt neben der Kirche im Ortsteil St. Peter-Dorf. Kostenloses Parken auf dem Marktplatz in unmittelbarer Nähe.
http://www.museum-landschaft-eiderstedt.de


Kulturelles

Im Veranstaltungskalender der Tourismuszentrale Eiderstedt finden Sie das komplette Angebot der Veranstaltungen. Von Wattführungen über Konzerte bis zu Sportevents.

Tönning | Historischer Hafen

Die Hafenstadt Tönning liegt in der Eider-Treene-Niederung direkt am Ufer der Eider und ist die größte Stadt der Nordseehalbinsel Eiderstedt. Das Tönninger Packhaus (erb. 1783) erinnert an die Zeit des Eider-Kanals, der im Oktober 1784 eröffnet wurde. Ein zwischen Rendsburg und Kiel gebauter Kanal verband über die Eider erstmals die Nordsee mit der Ostsee. Handelsherren aus ganz Europa kamen nach Tönning; der Hafen wurde für wenige Jahre einer der wichtigsten Häfen an der kontinentaleuropäischen Nordseeküste.
Weiterlesen, Quelle: Wikipedia

Tating | Gartendenkmal Hochdorfer Garten

Der Hochdorfer Garten kann als das bedeutendste Gartendenkmal der bäuerlichen Gartenkultur in Schleswig-Holstein angesehen werden. Es bringt Freude, in diesem Denkmal der bäuerlichen Gartenkultur die Vielfalt blühender Pflanzen zu genießen und die exotischen Gehölze zu erkunden.
http://www.hochdorfer-garten.de

Tetenbüll | Haus Peters

Haus Peters – Historischer Kaufmannsladen von 1820, Galerie, Museum. Dörpstraat 16, 25882 Tetenbüll, Tel.: 04862-681, Eintritt: frei.

Witzwort | Der Rote Haubarg

Der Rote Haubarg ist ein historischer Bauernhof in Witzwort aus dem 17. Jahrhundert mit Gastronomie.


Stadt Garding

www.garding.de

Heiligabend vor ein paar Jahren

Theodor Mommsen

Das Theodor-Mommsen-Gedächtnis in Garding ist eine Gedenkstätte und ein Museum für den Historiker und ersten deutschen Literatur-Nobelpreisträger Theodor Mommsen. 1987 wurde sie neben seinem Geburtshaus eingerichtet.
https://de.wikipedia.org/wiki/Theodor-Mommsen-Ged%C3%A4chtnis

 

Auf der Gardinger Kirchwarft - Am Markt

Garding | Musikantenbörse

Sie hören „Musikantenbörse“ und denken an Live-Musik, Open-Air, Sommer, Sonne, Garding? Richtig! Jedes Jahr swingt, jazzt, rockt und folkt es in Garding, wenn es wieder heißt: „Bühne frei“ für das sommerliche Musikfestival in Gardings Innenstadt. An acht Dienstagabenden im Juli und August präsentieren sich auf mittlerweile fünf Bühnen Musiker jeder Stilrichtung dem erwartungsfrohen Publikum.
http://www.musik-fuer-garding.de/

Musikantenbörse, Hopfenmarkt

Impressionen

Fischerstraße
Südermarsch
Johannesstraße
Stadtpark

St. Peter-Ording

www.st-peter-ording.de

Dünentherme

Das Badeerlebnis im Nordseesalzwasser mit nordseetypischen Brandungswellen im Wellenbecken.
http://www.st-peter-ording.de/wohlfuehlen-und-entspannen.html

Westküstenpark und Robbarium

Westküstenpark und Robbarium – Tiere beobachten und streicheln. Rund 900 Tiere aus mehr als 130 Arten sind hier heute zu Hause. www.westkuestenpark.de

Museum Landschaft Eiderstedt

Das Museum Landschaft Eiderstedt liegt direkt neben der Kirche im Ortsteil St. Peter-Dorf. Kostenloses Parken auf dem Marktplatz in unmittelbarer Nähe.
http://www.museum-landschaft-eiderstedt.de

Vorland
Pfahlbau am Ordinger Strand